Skip to main content

Trocknerbälle – Was ist das?

Das Wort Trocknerbälle hört man immer wieder. Nur um was genau handelt es sich da eigentlich und was sollen sie bewirken? In diesem Artikel stellen wird dir die kleinen Helfer vor und verraten für was sie nützlich sind.

Trockner haben leider immer noch den Ruf richtige Energieschleudern Trocknerbällezu sein. Doch das stimmt oftmals nicht mehr.

Gerade Wärmepumpentrockner sind bekannt für ihren geringen Stromverbrauch. Trotzdem gibt es noch einige weitere Wege Energie beim Trocknen zu sparen und hier kommen die Trocknerbälle ins Spiel:

Trocknerbälle sind kleine Plastikbälle, die mit Noppen versehen wurde. Sie haben meist verschiedene Farben und können auch unterschiedliche Formen annehmen, beispielsweise gibt es Bälle die Tieren nachempfunden sind.

Mehrere der Bälle werden einfach zur Wäsche in die Trommel gelegt und der Trockenvorgang ganz normal gestartet.

Wie funktionieren Trocknerbälle?

Ursprünglich sollen die Bälle den Weichspüler ersetzen. Viele benutzten diesen ohnehin nur wegen dem Duft. Dafür gibt es aber auch Trocknerbälle, die man mit Duftsticks füllen kann.

Trocknerbälle sollen durch ihre Struktur die Wäsche in der Trommel besser aufwirbeln. Dadurch trocknet diese schneller und sanfter, weil der Luftstrom in der Trommel mehr Angriffsfläche zum Trocknen hat.

Besonders bei Daunen wird dieser Effekt deutlich. Das Resultat: Die Trockenzeit und damit der Energieverbrauch sinken und gleichzeitig fühlt sich die Wäsche softer und weicher an. Zudem speichern die Bälle Wärmeenergie und geben sie anschließend an die Wäsche zurück. Auch das trägt zur Stromeinsparung bei.

Als Faustregel gilt: je nach Beladungsmenge liegt die Anzahl der Wäschebälle zwischen 4 und 6

Theoretisch können die Bälle unendlich oft wiederverwendet werden. Wie alles im Leben nutzen sie sich aber mit der Zeit ab. Das ist natürlich auch davon abhängig wie oft du sie einsetzt. Spätestens wenn sie erste Abnutzungserscheinungen erscheinen solltest du sie aber durch Neue ersetzen, schließlich bleibt der Kunststoff sonst in deinem Trockner oder an deiner Kleidung hängen.

Trocknerbälle aus Filz als Alternative

Wie bereits gesagt sind die meisten Trocknerbälle aus Kunststoff gefertigt. es gibt allerdings auch die Alternative aus Filz. Dieses Art ist aus Schafwolle gefertigt.

Sie haben den Vorteil, dass man hier sicher sein keine eventuell schädlichen Kunststoffe mit in die Wäscheladung zu werfen.

Fazit: Trocknerbälle Senken den Stromverbrauch und machen Wäsche weicher

Trocknerbälle tragen zu einem geringeren Stromverbrauch bei und sorgen für ein softes Gefühl nach dem Trocknen. Die Alltagshelfer gibt es in verschiedenen Formen und Farben. Wer auf Plastik gerne verzichten kann, für den kommt die Alternative aus Filz in Frage.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Trocknerbälle
Author Rating
51star1star1star1star1star

Ähnliche Beiträge